Adbusters: Occupied Economy

Occupied Economy | Adbusters Culturejammer Headquarters.

Artikel aus dem amerikanischen Magazin Adbusters.

Relevanz: Ökonomisches Hintergrundwissen USA; Post-Wachstum-Ökonomie; Occupy.

Inhalt: Der Artikel begint mit dem Hinweis darauf, das Aktiengesellschaften in der Form wie sie heute in den USA normal sind, zur Zeit der Gründung des Landes illegal gewesen wären.

Er weisst hin auf die Zwänge die aus der heutigen Ökonomie entstehen (können). Daß z.B. die Entnahme von Profiten zu Gunsten der Belegschaft illegal ist, da Profite nur den Aktionären zustehen. Diese Profitmaximierung fördert eine immer größere Konzentration von Kapital bei immer weniger Aktionären. Gleichzeitig übernehmen sie Risiken nur für das von ihnen eingeschossene Kapital, nicht aber für Schäden jenseits davon – große Umweltschäden z.B.

Die Konklusion ist, daß die Lösung nicht in weiterem Wachstum bestehen kann (dem Mantra der Standard-Ökonomie). Im Gegenteil, weiteres Wachstum verhindert weitere Entwicklung anstatt sie zu fördern.

Getaggt mit ,

Ein Gedanke zu „Adbusters: Occupied Economy

  1. hanzze sagt:

    Ob man nun dem Vordermann den Hintern weg beißt, oder sich selber in den Hintern beißt, bleibt sich in gewisser weise gleich. Einmal auf Kredit, einmal Angespartes verprassen. Hunger bliebt Hunger und nur wenn da kein Hunger mehr ist, ist der Hintern kein Thema mehr. Kein Thema mehr, ist natürlich schwierig, wenn da noch immer Hunger ist, sollang es nicht weh tut, was soll’s… *beiß*

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: