Guardian: The YouTube confessional sending shockwaves through the Buddhist world

The YouTube confessional sending shockwaves through the Buddhist world | Guardian

Relevanz: Der Artikel wirft ein kritisches Licht auf die Hintergründe und Strukturen des tibetischen Lama-Systems und der Romantisierung durch seine Anhänger.

Inhalt: Der Artikel beim Guardian fasst die Geschehnisse um Kalu Rinpoche zusammen. Dieser berichetet u.a. in einem Video auf Youtube von sexuellem Missbrauch, Mordversuchen und der alles bestimmenden Rolle von Macht(strukturen) und Geld im Kloster und seinem eigenen Alkohol- und Drogenmissbrauch. Dies setzt er in Kontrast zu den Erwartungen und Vorstellungen vieler Anhänger.

Getaggt mit , , ,

2 Gedanken zu „Guardian: The YouTube confessional sending shockwaves through the Buddhist world

  1. Das Video habe ich mit Interesse zur Kenntnis genommen, als es letztes Jahr hochgeladen wurde. Ich dachte mir schon oft, dass es mit den bedauernswerten Jungs in den asiatischen Klöstern ähnliche Bewandtnis haben könnte, wie mit der katholischen Kirche und den Messdienern in Europa, Großbritannien und den USA.

  2. hanzze sagt:

    Ja, ja… die letzte Bemerkung gegenüber diesem in vatta total verstrickten Jungen hat mich wieder einmal einen Avatar gekostet… Samsara ist wirklich schlimm, aber noch schlimmer sind jene, die sich darin jammernd und stöhnend welzen und meinen, daß es damit zu einem besseren wird. Man nennt das Problem tanha.

    Weil mri gerade ein paar Zeilen untergekommen sind:

    „Ihr könnt dann alle jammern und stöhnen, bis die Wahrheit aufkommt und das ganze Universum füllt. Wir können dann Zeugen der Erscheinung von Weisen, heldenhaften Wesen werden, die erfolgreich magga und phala, mit der Macht von lautem jammern und stöhnen, erreicht haben. Sie werden in der Postition sein, die Legimitation und die gegenwärtige Relevanz, des von Buddha erklärten Dhammas vor 2500 Jahren, in Frage zu stellen.“

    “Das Dhamma dieser Neue-Zeit-Helden, wird ein neues modernes Dhamma sein, dessen Errungenschaft es sein wird, keinerlei beschwerliche Untersuchung nötig zu haben. Alles was dann zum Erreichen von magga und phala erforderlich ist, ist ein Chor aus Jammern und Stöhnen, eine Methode die zu einem Zeitalter passt, in dem es Leute vorziehen nach rechten Resultaten aus unrechten Ursachen ausschau zu halten, eine verderbliche Haltung die heute unsere gesamte Welt aufkonsumiert. Nicht mehr lange und da wird nicht mehr genug Platz auf dem Planeten sein, um all diesen modernen Helden zu erhalten. Ich selbst habe eine etwas altmodische Mentalität. Ich vertraue darauf, was Buddha gelehrt hat und riskiere nicht irgend welche Abschneider zu nehmen. Ich bin da etwas ängstlich, daß wenn ich einen Schritt nach vorne mache, ich auf die Nase fallen würde und dort dann in Schande sterben würde. Das würde immens herzzerreißend für mich sein.“ (Ajahn Mun)

    Kommt euch das bekannt vor? *schmunzel*

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: