SBA/Stephen Schettini: „So What?“

Stephen Schettini: „So What?“

Relevanz: Der Artikel setzt sich mit der Kritik auseinander auch säkularer Buddhismus sei ein Buddhismus mit Glaubenssätzen. Entgegen der Erwartung entkräftet der Artikel den Vorwurf nicht, sondern gesteht ein die Suche nach der Wahrheit im Zweifel hinten anzustellen.

Inhalt: Stephen Schettini reagiert mit dem Artikel auf den Artikel On the Faith of Secular Buddhists (Zusammenfassung hier). Dort legt Glenn Wallis dar, dass auch säkularer Buddhismus nach Stephen Batchelor – entgegen seiner Selbstdarstellung („Buddhismus für Ungläubige“) – nicht ohne Glaubenssätze auskommt. So stütze der säkulare Buddhismus sich z.B. immer noch auf die Aussagen Buddhas, die er meint aus den historisch beeinflussten Texten extrahieren zu können.

Stephen Schettini gesteht nun sämtliche Kritikpunkte ein, stellt diese aber als letztlich irrelevant dar. Die von Glenn Wallis und den speculative Non-Buddhists gemachten Aussagen seien zwar wahr, aber es ginge im säkularen Buddhismus eben nicht (nur) um die Wahrheit. Die Suche nach selbiger würde nur davon ablenken ein Leben voll Glück und Mitgefühl zu führen.

Getaggt mit , ,

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: